Hier werden Lösungen für bessere und effektivere europäische und nationale Strukturen/ Zuständigkeiten der politischen Institutionen entwickelt und nach und nach hier aufgezeigt.

Soweit als sinnvoll sollen die nationalen Vorstellungen / Forderungen möglichst im Einklang mit der EU erfolgen! Nur wenn auf EU Ebene leider keine Einigung möglich ist, ist der nationale Alleingang zu wählen.

Abschaffung des Föderalismus und damit Einsparung von völlig unnötigen Landesregulierungen, -verwaltungen und den  damit verbundenen Kosten.

Reduzierung und Umgestaltung der Ministerien (Gemäß Führungslehre kann eine Führungsebene maximal 5 Unterebenen führen). Für aktuelle Themen können außerhalb der üblichen Strukturen für die Dauer des aktuellen Themas separate Arbeitsgruppen gebildet werden. Ist abzusehen das ein aktuelles Thema länger als 5 Jahre von Bedeutung ist, so ist dieses in eine Ministeriumsstruktur einzubinden.

Einführung eines Bundesamtes für Qualitätsmanagement. Dieses unterliegt keiner politischen Überwachung, sondern ist eher der Judikative zugeordnet. Hier wird der bisherige hervorragend arbeitende Bundesrechnungshof integriert. Zusätzlich kommen die Aufsicht über die Behörden für öffentliche Sicherheit und Ordnung (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Militär, …). Völlige Offenlegung / Transparenz der ermittelten Ergebnisse im Internet. Bei identifizierten Verstößen gegen gesetzliche Regelungen bekommt dieses Amt staatsanwaltschaftliche Macht diese zu ahnden.

Bildung von „Foren“ als ein Gremium von Fachleuten zur Lösungs- und Entscheidungsfindung.